Elternbeitrag

Stand 29.01.2021: Infos zur Gebührenentlastung auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums.

Die Gebühren/Essensbeitrag für Januar, Februar und März 2021 werden nach eingehender vertraglicher Prüfung der bestehenden Gebührenordnung durch die Stadt Fürth voraussichtlich an die Familien zurückerstattet, welche die Notbetreuung für ihr Kind/ihre Kinder nicht in Anspruch nehmen. Wir bitten Sie hier noch um ein wenig Geduld.

Familien, welche die Notbetreuung an nur 5 Tagen (oder weniger) in einem Monat in Anspruch genommen haben, bekommen ebenfalls die Gebühren zurückerstattet. 

Eltern, die ihre Kinder mehr als 5 Tage in der Notbetreuung haben, entrichten die reguläre Gebühr.

Gebührenordnung Stadt Fürth:

Kindergartenkinder: Aktuelle Gebührenänderung vom 01.04.2019

Die Kernzeit von 4 Stunden muss gebucht werden! Diese geht von 8:00 bis 12:00 Uhr! Alle weiteren Stunden sind sogenannte „Zubuchstunden“!

• bis 4 Stunden: 112 Euro (Kernzeit)

Jede weitere Zubuchstunde: 12 Euro

Maximal buchbare Stundenanzahl: 10 Stunden

Beitragsentlastung vom dritten Lebensjahr bis zur Einschulung ab dem 01.04.2019. Die maximale monatliche Entlastung bei 11-monatiger Beitragszahlung beträgt 109,09 Euro.

Besuchen zwei oder mehrere Kinder einer Familie gleichzeitig eine Tageseinrichtung der Stadt Fürth, so wird nur für das Kind, durch dessen Betreuung die höchste Gebühr entsteht, die volle Gebühr fällig; für alle weiteren Kinder ermäßigt sich die Gebühr um die Hälfte. Das gilt nicht für das Verpflegungsgeld und die Getränkepauschale.

Der Monat August ist komplett beitragsfrei!

Die Gebühr für das warme Mittagessen inklusive Getränkepauschale beträgt 62,50 Euro im Monat und wird als Pauschale abgerechnet. Die halbe Pauschale für 8 Mittagessen pro Monat beträgt 41,00 Euro (ebenfalls inklusive Getränkepauschale).

Nur Getränkepauschale sind 7,00 Euro monatlich.

Es gibt die Möglichkeit für Eltern beim Jobcenter einen sog. Bildungsgutschein zu beantragen! Damit reduziert sich die monatliche Essenspauschale auf einen Eigenanteil von 20,-€! Fragen dazu können Sie direkt mit dem Jobcenter klären. Wer berechtigt ist einen Bildungsgutschein zu beantragen entscheidet ausschließlich das Jobcenter.

Bei Ausflügen und speziellen Veranstaltungen fallen jeweils kleinere Beträge an.  Auch hier kann ein Bildungsgutschein vom Jobcenter beantragt werden; Ausflüge sind dann kostenfrei.