Pädagogische Ziele, Methoden und Aktivitäten

Soziales Lernen

Die Kinder lernen in unserer Einrichtung demokratische Einheiten einzuüben (z.B. miteinander umzugehen, sich durchzusetzen, Konflikte zu lösen usw.). Sie üben es, Verantwortung anderen gegenüber zu erkennen und zu übernehmen (z.B. die „Großen“ helfen den „Kleinen“ beim anziehen und kümmern sich um ihr „Kümmerkind“). Die Kinder bewegen sich im vorgegebenen und mit ihnen entwickelten Grenz- und Regelbereich. Im Alltag können sich die Kinder selbst einbringen, anregen lassen, Aktivitäten entwickeln und sich an Neues heranwagen. Die Erzieherinnen greifen, wenn nötig, unterstützend und begleitend ein.

Persönliche Fähigkeiten

Wir unterstützen die Kinder, sich nicht nur nach ihren Bedürfnissen, sondern auch nach ihrem Bedarf zu entwickeln. Die eigene Freiheit endet da, wo die Grenzen des anderen erreicht werden (jeder darf STOP sagen wenn ihm etwas zu viel ist). Die Kinder sollen lernen, mit sich selbst zurechtzukommen, den eigenen Standpunkt erkennen und die eigene Meinung zu formulieren, Gefühle zu artikulieren und zu kontrollieren.

Ist es den Kindern oder auch den Erwachsenen mal zu laut in der Gruppe, dann darf man bei uns ein „Ruhezeichen“ machen. Dies ist ein Signal für alle, hoppla, es ist gerade zu laut bei uns! Wir versuchen wieder leiser zu Spielen! 😉

Soziale Fähigkeiten

Unser pädagogisches Konzept ist so aufgebaut, dass die Kinder in den drei Jahren, in denen sie bei uns betreut werden, ihre sozialen Fähigkeiten kontinuierlich ausbauen und verbessern können (siehe auch Pädagogik).

Alltagsfähigkeiten

An erster Stelle steht für uns der Satz von Maria Montessori „ Hilf mir es selbst zu tun“. So achten wir in verschiedensten Alltagssituationen darauf, die Selbständigkeit der Kinder zu unterstützen, wodurch wir sie befähigen wollen, Handlungen ohne die Hilfe Dritter auszuführen. Hierbei ist es uns wichtig, dass das Kind abhängig von seiner Entwicklung Verantwortung für sein Tun übernimmt.

Kinder anderer Altersgruppen

Wir arbeiten in allen drei Gruppen altersübergreifend von 3 bis 6 Jahren.

Seit September 2015 dürfen wir nur noch Kinder aufnehmen, welche bis zum 31.12. das dritte Lebensjahr erreicht haben.

Mädchen und Jungen

Mädchen und Jungen sind bei uns gleichwertig und gleichberechtigt. Alle Aktionen werden für beide Geschlechter angeboten.

Interkulturelles Lernen

Die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund und deren Familien ist uns ein wichtiges Anliegen.

Hierbei setzen wir unseren Schwerpunkt auf das Thema Spracherziehung!

Werteorientierung und Religion

Da wir ein kommunaler Kindergarten sind, können wir Kindern aus allen Glaubensrichtungen betreuen. In unserer Einrichtung werden die christlichen Feste (Ostern, Weihnachten, Erntedank usw.) zusammen mit den Kindern besprochen und gefeiert. Dabei unterstützt uns der ev. Gemeindepfarrer der Lukasgemeinde, Herr Pfarrer Merdes.

Sprache

Wir achten darauf, dass die Kinder altersgemäß kommunizieren lernen, dazu verwenden wir Methoden wie die spielzeugfreie Zeit, Kinderkonferenzen, Rollenspiele, lernen von Liedern und Gedichten, das Ausführen von Handlungen sprachlich umzusetzen und zu begleiten, Bücher und Geschichten vorlesen oder erzählen. Wir achten darauf, dass die Kinder in vollständigen Sätzen sprechen.

Informations- und Kommunikationstechnik, Medien

Die Kinder haben die Möglichkeit, unter vielen Kinderbüchern frei auszuwählen. Sie können diese mit oder ohne Erwachsene anschauen. Auch Lexika, Tieratlanten und weitere Nachschlagewerke für Kinder sind vorhanden. Jede Gruppe verfügt über einen CD-Player und eine Digitalcamera. Ein Laptop kann von allen Gruppen genutzt werden. Bei allen Projektthemen sind die Kinder in die Informationssuche einbezogen. Sie bringen Bücher, Zeitschriften, Ausdrucke aus dem Internet, Bilder oder sonstige Beiträge mit. Den meisten Kindern ist bekannt, dass man unter „www“ im Internet sehr viele Erklärungen findet.

Mathematik

Die Kinder haben Spaß an Zahlen, Zählen und Formen, sie erkennen geometrische Formen in ihrem Alltag, spielen sehr gerne Würfelspiele (immer wieder beliebt das Spiel: „Mensch ärgere Dich nicht“). Sie haben große Freude daran z.B. alle Kinder in der Gruppe zu zählen, Besteck für das Mittagessen abzuzählen uns auszuteilen, Becher für die Getränke zu zählen und bereit zu stellen. In den Gruppen gibt es Magnetkalender an welchen die Kinder sich täglich ausprobieren können (Wochentag, Datum, Monat, Jahreszeit und Jahreszahl) und sich als „Kalenderspezialisten“ beweisen wollen.

Naturwissenschaften und Technik

Zwei Erzieherinnen haben am Programm: „Haus der kleinen Forscher“ teilgenommen und setzen die gewonnenen Erkenntnisse gruppenübergreifend in einer wöchentlich festen Forschergruppe um! Die Gruppe findet meistens in der zweiten Hälfte des Kindergartenjahres statt!

Der Kindergarten BALU ist dadurch ein „zertifiziertes“ Haus der kleinen Forscher!

Umwelt

Jede Gruppe hat einmal in der Woche einen Waldtag.

Sommerfeste wurden schon öfters genutzt um mit den Familien zusammen einen kleinen Teil des Fürther Stadtwaldes vom Müll zu befreien oder an einer Waldrallye teilzunehmen.

Wir achten darauf unseren Abfall richtig zu trennen und haben in jeder Gruppe entsprechende Behältnisse dafür!

Spielzeugfreie Zeit! Ganz toll!!! 🙂

In der spielzeugfreien Zeit beschäftigen wir uns im Spiel mit Alltagsmaterialien aus dem täglichen Leben und dem Material in den Gruppenräumen wie zum Beispiel Tische, Stühle, Fensterbänke, Regale, Schränke, Kissen und Decken und stellen daraus „kreative“  und „neue“ Spielmöglichkeiten her.

Ästhetik, Kunst und Kultur

Theaterbesuche stehen bei uns häufig auf dem Programm (z.B. das Theater am Kulturforum). Zwei bis dreimal im Jahr laden wir Künstler zu uns in den Kindergarten ein z.B. das Theater Lanzelot, Krowis Puppenbühne, das Puppentheater Grünwald oder einen Clown (Elfos Koffer).

Der Froschkönig im Theater Kuckucksheim:

Ebenso sind wir begeisterte Kinogänger und besuchen mit den großen Kindern das Babylon-Kino und neuerdings auch das Metroplex-Kino!

Musik

Singen wird bei uns ganz groß geschrieben! 🙂

Lieder und Tänze sind ein fester Bestandteil an unseren Festen im Kindergarten oder in der Projektarbeit mit den Vorschulkindern, dabei kommen sowohl traditionelles Liedgut wie auch moderne Lieder/Tänze zum Einsatz.

Fingerspiele, Lieder und Reime begleiten uns durch den Jahreskreislauf (Fasching, Ostern, Weihnachten, Geburtstagsfeiern).

Regelmäßige Singgruppe für alle Kinder seit Juli 2014! Dazu treffen sich die großen und kleinen BALU-Kinder 2x pro Woche am Vormittag in der Turnhalle und lernen neues und altes Liedgut kennen. Gemeinsam Singen macht Spaß! Begleitet werden sie dabei von der Gitarre welche unsere Kollegin der Singgruppe spielt.

Bewegung, Rhythmik, Tanz und Sport

Bewegung wird bei uns großgeschrieben! Die Kinder haben sowohl im Freispiel als auch bei den wöchentlichen Turnstunden, im Garten und an den Waldtagen die Möglichkeit, angeleitete und freie Bewegungserfahrungen zu machen. Bewegungsbaustellen im Turnraum sind unsere Spezialität. 😉

„Auf die Plätze, fertig, los…!“ Im Wald um die Wette zu laufen macht unseren Kindern Spaß!

Bei grosser Hitze kühlen sich unsere Kinder im „hauseigenen Pool“ ab und matschen im Sandkasten mit der Matschwanne.

Gesundheit

Zum Tagesbeginn gibt es in jeder Gruppen einen frisch zubereiteten Obst- und Gemüseteller. Wir achten auf gesunde Ernährung und versuchen die Eltern dabei zu unterstützen in dem wir Tipps für das gesunde Frühstück geben.

Es gibt Tee, Mineralwasser und Saftschorle zu trinken, die Auswahl des Mittagessens wird durch den BIO Cateringservice S-Bar abwechslungsreich und kindgerecht gestaltet.

Sonstige

Die Jahresaktivitäten für das Jahr 2020/2021 finden Sie unter der Rubrik: „Aktuelles“!